Bad-Komfort von heute trifft auf den Charme der Jahrhundertwende

Port 1 verwirklicht atemberaubende Luxusbäder, ob im Neubau oder in historischer Bausubstanz. Ein Beispiel für die gelungene Realisierung eines modernen Designerbads in einer Immobilie mit Geschichte ist diese besondere Referenz: Die Bewohner einer luxuriösen Jugendstil-Villa in Hamburg beauftragten uns mit der Durchführung der Sanierung des Masterbades en suite.

Blickfang in diesem ganz besonderen Badezimmer sind zunächst die beiden maßgefertigten Einzelwaschtische (Design by UK). Diese schmiegen sich an die Wandverkleidung aus Granit Belvedere satiniert. Ein Anblick, der begeistert: Denn diese besonderen Naturstein-Schmuckstücke zeichnen sich durch ihre einzigartige Maserung aus. Gekrönt wird die Fläche von zwei dekorativen Spiegeln, die in Farbe und Form mit den geschwungenen Armaturen am Waschtisch harmonieren. Die opulenten Wandleuchten sorgen für angenehmes Licht und genau das richtige Maß an Verspieltheit.

Maximal ästhetisch: Fugenloser Naturstein

Hinter der Wand aus dunklem Marmor erwartet den Nutzer der klar gestaltete Duschbereich. Dort wurden an den Wänden weitere Pietra de Brera Natursteinplatten verarbeitet. Die übergroße Duschtasse, ebenfalls aus Naturstein, ist aus einem Stück (190 cm x 125 cm). Mit der möglichst fugenlosen Verarbeitung von natürlichen Materialien zollen wir diesen besonderen Baustoffen unseren Respekt – denn wir wissen, dass sie nur dann maximal ästhetisch wirken.

Die prägenden Gestalter des Jugendstils wollten um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert ihren ganz eigenen Weg gehen. Damit können wir uns bei Port 1 bestens identifizieren. Jedes unserer Projekte ist ein Unikat. Was die hier beschriebene Referenz so einzigartig macht? Die erfolgreiche Suche nach einer ganz besonderen Balance. Nämlich dem Gleichgewicht zwischen Funktionalität einerseits und Opulenz andererseits. Wir finden, mit unserer modernen Interpretation eines Jugendstil-Bads haben wir diese Harmonie perfekt hergestellt.

Sanfter Übergang von Schlafzimmer zu Sanitärbereich

Eine zusätzliche Herausforderung ergab sich aus der Lage des Bades im Objekt. Denn in dieses Masterbad en suite gelangt man durch das Schlafzimmer über eine geschwungene Treppe mit weichem Teppich. Sanft und ohne Brüche sollte daher der Übergang in den Sanitärbereich gestaltet sein. Gelungen ist dies mit besonders einladend wirkenden Gestaltungselementen. Samtige Polstermöbel und der wohnliche Holzschrank vis-à-vis der Waschtische sorgen für eine freundliche Atmosphäre in diesem ganz besonderen Badezimmer.